Motorradbegeistert

Wie alles begann ...

Ich war gerade 15 Jahre alt und auf meinem ersten Mofa unterwegs, als unser örtlicher Zweiradhändler eine nagelneue, blaumetallic-farbige Herkules K50 LC ins Schaufenster schob. Damals hieß das noch Kleinkraftrad – und war zu dieser Zeit sozusagen die "Hayabusa" unter den Fahroptionen für 16-Jährige.

 

Ich machte eine Vollbremsung, fuhr zum Schaufenster und wusste sofort: Die, genau die muss ich haben. Abgestiegen, reingegangen – und reserviert. Nachdem ich ein Jahr lang Zeitschriften und Prospekte verteilt sowie Blumen ausgefahren hatte, wandelte ich mein sauer Erspartes in die besagte K50 LC um.

Entwicklung: Von 250ccm auf 2300ccm in 32 Jahren

Als mit 18 Jahren der komplette Freundeskreis zum Auto wechselte – stieg ich auf eine Honda CB 250G um. Zugegeben – ein Auto hatte ich auch noch. Ein grünes 1974-er Ford Taunus Coupe – mit damals eher zweifelhaftem Ruf. (Anm.: Heute würde ich ihn jederzeit wieder fahren – nur kostet er mittlerweile 20x soviel wie 1982)

 

Kurz nach der Honda 250 folgten eine Honda CX 500 (erst Standard dann C) und dann im jährlichen Rhythmus weitere Motorräder, u. a. Kawasaki Z750, Kawasaki Z1000 (ST, J, MK) bis hin zu Big-Bikes wie Honda CBX 1000, CBX 1000 ProLink, CB 1300, Yamaha FJR 1200 und Suzuki 1200. Die letzten Jahre war ich zumeist auf Cruisern unterwegs: XVS 1100, VN 1500, XV 1900, Honda F6c, Suzuki M1800 R und Triumph Rocket.

 

Zwischendurch habe ich auch immer mal BMW ausprobiert: K100, R1150 RS, R1150GT, R1150GS, R1200C. War mir aber optisch immer etwas zu "Main-Stream" und langweilig – obwohl vom Fahrgefühl und der Technik durchaus überzeugend.

Einige meiner Begleiter der letzten ca.15 Jahre ...

Erste Custom-Projekte

Irgendwann fing meine Vorliebe für zumeist optische Veränderungen an den Motorrädern an. Der Wunsch, ein Moped zu fahren, dass nicht "von der Stange" ist, wurde größer. Wirklich manifestiert hatte sich das während der Cruiser-Ära.

 

Im Prinzip hatte ich schon vor dem Kauf ein ganz genaues Bild vor Augen, wie mein "neues" Moped final aussehen musste. Und so wurde im Herbst eingekauft und der Winter für den Umbau genutzt. Das Blöde: Waren die Dinger fertig, habe ich schon wieder auf das nächste Projekt geschielt. Der Weg war das Ziel ...

 

Hier gehts zu meinen Umbauprojekten... > Custom-Projekte

Schnellkontakt:

Telefonisch erreichbar unter:

Tel. 05082.913820

Montag - Freitag von 9 - 17 Uhr

E-Mail: info@custom-company.de

Fragen/Info:

 

Custom Company

Petra Hahn

Schwarzer Weg 1

29364 Langlingen



Impressum & Rechtstexte:


Hinweis:

Geschützte Hersteller- und Markennamen, die auf dieser Seite Verwendung finden, dienen ausschließlich dem Zwecke, die Eignung der hier dargestellten Produkte und Leistungen für bestimmte Krafträder zum Ausdruck zu bringen.